Oberstdorf

Oberstdorf im Allgäu – vor allem eine Adresse für Geübte

Auf Oberstdorfs Hausberg, dem Nebelhorn, finden die wintersportbegeisterten Urlauber vor allem rasante Abfahrten. Die Höhenlage von knapp 2.000 Metern liefert schon fast eine Garantie für ausgezeichnete Rahmenbedingungen. Sollte es allerdings einmal weniger schneien, sorgen Kunstschneemaschinen für den notwendigen weißen Untergrund. Hier finden Skifreunde die längste Talabfahrt Deutschlands: insgesamt 7,5 Kilometer geht es bergab, inmitten einer eindrucksvollen Berglandschaft.

Snowboarden in Oberstdorf

Für die Snowboarder steht am Höfatsblick eine Halfpipe der Extraklasse zur Verfügung. Diese in Deutschland einzige Superpipe misst 90 Meter in der Länge und 17 Meter in der Breite. Die Seitenwände ragen bis zu 5 Meter empor und verlangen von den Sportlern Ihr ganzen Können ab. Tagsüber sammeln sich hier regelmäßig viele Zuschauer, die die Figuren und die mutigen Sprünge der Akteure bewundern. Snowboarding ist in Oberstdorf absolut angesagt!

Nicht jeder steht gern auf den Brettern. Das ist überhaupt kein Problem, denn in Oberstdorf und Umgebung können auch Nichtskifahrer voll auf Ihre Kosten kommen. Eine Wanderung durch die nahe Region oder ein Drink in der Gipfelhütte sind ebenfalls besonders reizvoll. Ein ausgesprochen attraktives Ziel für eine Winterwanderung ist die Iglu-Lodge.

Abseits der Pisten

im Ort selbst gibt es eine Menge zu sehen. Die bekannteste Sehenswürdigkeit ist vermutlich die Skiflugschanze, die zu den größten und modernsten der Welt gehört. Für die Abendunterhaltung haben mehr als 150 Restaurants mit lokalen und internationalen Speisekarten geöffnet. Dazu bietet Oberstdorf diverse Bars, Diskotheken und drei Kinos. Wer sich hier langweilt, der ist selbst schuld.

  • SnowTrex SUBU

  • Diese Seite bei Facebook weiterempfehlen